Loading...

Kalte Schnauze

Das Projekt KALTE SCHNAUZE wurde im Februar 2017 von uns ins Leben gerufen und findet seither regelmäßig statt, um Tierbesitzern in finanziellen Notlagen eine sichere Anlaufstelle für Futter, Decken, Spielzeug und Zubehör zu bieten. Der ursprüngliche Gedanke, Obdachlosen durch Spenden vor allem in den kalten Wintermonaten eine Stütze zu sein, wurde nach den zahlreichen Besuchern überdacht. Da es in Stuttgart und Umgebung für Tierbesitzer kaum feste Anlaufstellen für Unterstützung gibt, stand fest, dass die kalte Schnauze in regelmäßigen Abständen stattfinden muss.

Finanziert wird das Projekt durch Sach- und Geldspenden, aber auch die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer tragen seit der Entstehung zur erfolgreichen Durchführung bei.

Aus welchem Grund führen wir das Projekt regelmäßig durch?
Das Leben stellt dem Menschen die größten Herausforderungen. Arbeitslosigkeit, unvorhergesehene Schicksalsschläge oder auch eine schwere Erkrankung können sowohl eine finanzielle Notlage, aber auch die gesellschaftliche Abschottung auslösen. Ein Haustier, vor allem des Menschens bester Freund der Hund, ist oftmals die einzige Konstante, die viele vor dem kompletten Absturz bewahrt. Die kalte Schnauze diente anfangs zwar vorrangig dem Zweck, Bedürftige durch Sach- und Futterspenden für ihre Vierbeiner zu unterstützen, doch nach mehreren Veranstaltungen hat sich noch ein weiterer wichtiger Sinn herausgespiegelt:

Getreu dem Motto „gemeinsam ist man weniger alleine“ entstehen durch regelmäßige Treffen nicht nur Bekanntschaften, sondern teilweise sogar Freundschaften. Deswegen möchten wir auch weiterhin die Möglichkeit zum regelmäßigen Austausch und zur Zusammenkunft bieten können.

Welches Ziel verfolgen wir mit dem Projekt?
Wir möchten durch unser Projekt sowohl zum Tierwohl des Hundes, als auch zum Seelenwohl des Menschen beitragen. Für alle unserer Gäste hat das Wohl ihres Tieres oberste Priorität. Die Sorge, durch zu wenig bzw. fehlende finanzielle Mittel diesem nicht gerecht werden zu können, bereitet den meisten oftmals schlaflose Nächte. Wir können zwar keine Schicksalsschläge oder privaten Probleme lösen, jedoch können wir dafür Sorge tragen, dass für das allgemeine Wohlergehen des Hundes gesorgt ist. Geht es dem Tier gut, geht es dem Menschen noch besser.

Wie kann man sich an dem Projekt beteiligen?
Wir sind auf regelmäßige Sach- und Futterspenden angewiesen, um das Projekt durchführen zu können.

Termine 2018
Altes Feuerwehrhaus Stuttgart Heslach
Jeweils von 10 bis 14 Uhr
14. Januar 2018
14. April 2018
15. Juli 2018
30. September 2018
16. Dezember 2018

Unterstütze uns

Gemeinsam gegen Kälte

„Ich kann mir nicht vorstellen wie es ist draußen übernachten zu müssen. Ich habe keine Ahnung wie man es aushält.“

Es wird jetzt jede Nacht ein wenig kälter, und wir, in unseren warmen Wohnungen haben oft Angst davor. Wenn es morgens dunkel ist wenn man aus dem Haus geht und wenn man abends in der Dunkelheit wieder nach Hause kehrt, dann braucht auch das Herz länger um klar sehen zu können. Die Dunkelheit macht uns zu schaffen. Das ist die Sache, mit der wir zu kämpfen haben.

Die Kälte – das ist die Sache mit der hunderte andere zu kämpfen haben, die bei Minusgraden auf der Straße übernachten müssen. Hier geht es nicht nur um schlechte Laune oder ein schlechtes Gefühl. Hier geht es um Überleben. Gemeinsam mit den Bahnhofsmissionen in Berlin und Frankfurt wollten wir etwas gegen diese Kälte tun.

Die Sozialarbeiter und helfenden Hände dort leisten Großartiges. Unermüdlich sind sie im Einsatz. Wir haben ihnen unter die Arme gegriffen und den obdachlosen Hundebesitzern Hundekissen zur Verfügung gestellt, damit sie ihre Vierbeiner durch die eisigen Nächte bringen. Mit eurer Spende haben wir wärmende Hundekissen bestellt und mit kleinen Teams in Berlin und Frankfurt verteilt und auch gespendete Schlafsäcke konnten wir an die Menschen verteilen.