Loading...

Warum wir Küstenhund gegründet haben?

Am 22. März 2014 zog mit der Hundedame Mia der erste „Küstenhund“ bei uns ein. Zuvor hatte ihr damaliger Besitzer aus irgendwelchen Gründen beschlossen, dass sie in Zukunft nicht mehr gebraucht wird und gab sie auf Teneriffa in ein Tierheim. Über eine Tierschutzorganisation kam Mia letzten Endes als Pflegehund zu uns und bereicherte von nun an unsere WG um eine weitere Hundeschnauze.

Bereits nach drei Tagen war uns dieser Hund so vertraut wie es manche Menschen in drei Jahren nicht sind. Warum uns Hunde so am Herzen liegen? Weil sie bereit sind, eine Beziehung aufzubauen. Bei Hunden gibt es kein „das zwischen uns wäre so schön WENN…“ Oder „Jetzt warten wir mal ab.“ Sie stürzen sich in die Liebe, als ob Ihnen noch nie etwas Schlechtes widerfahren wäre, als ob ihnen noch kein Mensch dieser Welt Leid angetan, oder sie im
Stich gelassen hätte. Es gibt kein Wenn und kein Aber, es gibt kein Gestern und kein Morgen, sie lieben dich jetzt und sie lassen es zu, dass sie sich Hals über Kopf in eine Beziehung mit dir stürzen. Wenn du noch am zweifeln bist
und dein Kopf am rattern ist, da hat ihr Herz schon lange ganz laut JA gesagt.

In den folgenden zwei Jahren zogen weitere Pflegehunde bei uns ein und fanden nach und nach ihr neues Zuhause von Stuttgart bis Hamburg. Die Geschichten und Erlebnisse der einzelnen Hunde haben uns schlussendlich dazu bewegt, uns mehr für den Tierschutz zu engagieren und auch vor Ort mit anzupacken.

Inzwischen setzen wir uns nicht mehr nur für die Hunde im In- und Ausland ein. Wir geben Tieren in Not eine Stimme.